Monatliche Finanztipps

Juni 2016

Widerruf von Darlehensverträgen

Bei sehr vielen der von Oktober 2002 an geschlossenen Immobilienkreditverträgen sind Widerrufs-belehrungen fehlerhaft. Darlehensnehmer können die Verträge noch heute widerrufen. Da die Zinsen heute deutlich niedriger sind als in der Vergangenheit, kann die Ersparnis bei einem Neuabschluss nach Angaben der Stiftung Warentest zum Teil bei mehreren tausend Euro liegen. Nicht selten können 30.000 Euro und mehr eingespart werden.

Wer einen fehlerhaften Kredit schon vorher gekündigt hat, zum Beispiel wegen eines Verkaufs des Hauses, kann von der Bank die Vorfälligkeitsentschädigung zurück fordern.

Am Mittwoch, den 22. Juni 2016 um genau 0:00 Uhr erlischt das Widerrufsrecht für bis 10. Juni 2010 abgeschlossene Immobilienkreditverträge mit fehlerhafter Widerrufsbelehrung.

Sprechen Sie uns an. Zusammen mit unseren Netzwerkpartnern helfen wir Ihnen gerne weiter.

Mai 2016

Schutz vor Abzocke bei Smartphone-Abo‘s

Finden Sie unerwünschte Posten auf der Handyrechnung, hilft eine Drittanbietersperre. Diese muss Ihr Mobilfunkhändler kostenlos für Sie einrichten. Den Antrag können Sie schriftlich, telefonisch, online oder im Geschäft des Mobilfunkanbieters stellen. Wenn für Ihr Kind ein Handyvertrag abgeschlossen werden soll, sollten Sie unbedingt die Drittanbietersperre einrichten.

Die Rechnung können Sie schriftlich beim Drittanbieter und beim Mobilfunkanbieter beanstanden. Erläutern Sie, um welche Posten es geht. Bitten Sie, den Vertragsabschluss nachzuweisen und einen Entgeltnachweis vorzuweisen sowie das Ergebnis der technischen Prüfung nach § 45i TKG vorzulegen. Verlangen Sie weiterhin, den eingezogenen Betrag innerhalb von zwei Wochen zu erstatten.

Erfahrungsgemäß bekommen Sie dann den bereits eingezogenen Rechnungsbetrag zurück.

April 2016

Welche Zinsbindung bei Immobilienkrediten wählen

Eine möglichst lange Zinsbindung ist die sicherste Variante, aber nicht immer die beste. Je länger die Zinsbindung, umso höher der Zins. Eine vorzeitige Darlehensrückzahlung innerhalb der ersten zehn Jahre ist besonders teuer. Entscheidend ist, wie hoch Ihre Restschuld nach Ablauf der kürzeren Zinsbindungsfrist ist und wie hoch der dann gültige Zinssatz liegt.

Von Banken wird oft empfohlen, Darlehenssummen auf Kredite mit mehreren Zinsbindungsfristen zu verteilen, etwa auf 5, 10 und 15 Jahre Zinsbindung. Davon kann nur gewarnt werden: Nach Ablauf einer Zinsbindungsfrist von z. B. 5 Jahren sitzt die Bank wegen dem restlichen Darlehen am längeren Hebel und kann höhere Zinsen verlangen, die Sie nicht beeinflussen können. Von einer anderen Bank bekommen Sie nämlich nur dann einen günstigen Zins, wenn das Darlehen im Grundbuch im ersten Rang gesichert ist.

März 2016

Viel Geld von der Bank zurück bei gezahlten Vorfälligkeitsentschädigungen

Immobilienkredite werden oft vorzeitig teilweise oder in voller Höhe getilgt, sei es durch das Geld aus einer Erbschaft oder dem Verkauf des Hauses. Der finanzierenden Bank steht in diesem Fall ein Schadensersatz zu, der in Form einer Vorfälligkeitsentschädigung geltend gemacht wird.

Bei der Berechnung der Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung sind seit dem Jahr 2013 mit der Bank vereinbarte Sondertilgungsmöglichkeiten von dieser zu berücksichtigen. Wenn die Bank selbst einen Kredit kündigt, darf sie überhaupt keine Vorfälligkeitsentschädigung verlangen.

Februar 2016

Wenn Lebensversicherer Rente und Ablaufleistung kürzen

44% weniger Leistung in 31 Jahren? Zwischen der Leistung, die der Versicherer bei Vertragsabschluss in Aussicht gestellt hat und der tatsächlichen Ablaufleistung gibt es in der Regel erhebliche Differenzen. Die ursprünglich in Aussicht gestellten Überschussanteile erweisen sich meist als nicht zutreffend, obwohl die Kunden an den Überschüssen, die der Versicherer mit Ihren Beiträgen erwirtschaftet, beteiligt werden müssen.

Was können Sie dagegen unternehmen?

- Vertragsprüfung durch einen unabhängigen Dritten, ob der Vertrag widerrufen werden kann oder die    Rückkaufswerte zutreffend ermittelt worden sind
- Auszahlung anstelle von Rente wählen
- steuerliche Situation berücksichtigen
- Kosten senken
- Zusatzschutz streichen

Januar 2016

Absicherung der Berufsunfähigkeit

Statistisch wurde in der Vergangenheit jeder vierte Arbeitnehmer vor Erreichen der Altersrente erwerbsgemindert. Berufsunfähig wird man – weil dies nur am ausgeübten Beruf hängt, noch weitaus schneller. Ein zusätzlicher privater Schutz durch eine Berufsunfähigkeit ist daher empfehlenswert.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Absicherung, sei es durch eine selbständige Berufsunfähigkeitsversicherung, im Rahmen einer betrieblichen Altersversorgung oder über einen Rürup- oder Riestervertrag.

Was ist die für Sie optimale Ausgestaltung? Leider gibt es dafür kein Patentrezept. Maßgeblich ist ausschließlich Ihre persönliche Situation. Informieren Sie sich bei einem unabhängigen Honorar- oder Versicherungsberater.